Dienstag, 28. Juni 2016

Rundenwettkampfsitzung 13. Juli in Zell

Es wird Zeit für die nächste Rundenwettkampfsitzung / Ligasitzung / Kreissportausschuß-Sitzung.

Ort : KKSV Zell - Schützenhaus
Datum : Mittwoch, 13. Juli 2016
Zeit : 19:30 Uhr

Die teilnehmenden Personen der Rundenwettkampfsitzung sollten die  kompletten Listen der Mannschaften mit Mannschaftsführer für die einzelnen Disziplinen mitbringen.
Es sollten möglichst viele Mannschaftsführer und alle Sportleiter der Vereine anwesend sein.
Anmeldeformulare zu den jeweiligen Rundenwettkämpfen 2016/2017 sind als Anlage beigefügt. Die Einteilung der KOL LG wird besprochen.

Wir bitten um pünktliches Erscheinen!

Anlage : 
Einladung zur Sitzung
Meldeformular für die Rundenwettkämpfe

Montag, 27. Juni 2016

KK 50 m liegend - 3. Wettkampf in der Sommerrunde 2016


Der 3. Durchgang in der diesjährigen Sommerrunde der KK 50 m liegend - Disziplin ist beendet. Gleich 3 Vereine schlossen diese Runde mit nahezu indentischem Ergebnis ab. So gewann der SV Murrhardt Karnsberg seinen Wettkampf mit nur einem einzigen Ring vor der SGi Heutensbach - Endstand 1684:1683 Ringe. Der SV Rielingshausen 2 schloß sich an und schoß 1682 Ringe. Zwischen diesen Vereinen gab es also nur sehr wenig Bewegung in der Gesamtmannschaftwertung. Tagesbeste Mannschaft wurde die SV Affalterbach 1 mit 1712 Ringen.

In der Einzelwertung war heute Tobias Kvapil mit 578 Ringen nicht zu schlagen und kämpft sich so auf Platz 3 vor. Den 1. Platz hat Anja Mesmer übernommen.


Einzelwertung
1. Mesmer, Anja (SV Affalterbach 2) 1719 Ringe
2. Golgath, Jens (SGi Heutensbach 1) 1714 Ringe
3. Kvapil, Tobias (SV Karnsberg) 1712 Ringe

Mannschaftwertung
1. SGi Heutensbach 1 5072 Ringe
2. SV Affalterbach 2 5070 Ringe
3. SV Rielingshausen 1 5069 Ringe

Und die komplette Liste findet ihr wieder in der Rubrik Rundenwettkämpfe.

Freitag, 24. Juni 2016

Info zum Waffenrecht - Abstimmen gegen die weitere Verschärfung des Waffenrechts


Der Schuß geht daneben ... - So titelte zutreffend der Brüsseler Korrespondent des Bonner General-Anzeigers seinen Bericht über den Beschluss der EU-Justiz- und Innenminister zur Verschärfung des Waffenrechts. Neben dem Vorschlag der Kommission vom November letzten Jahres, mit dem sich derzeit das Europäische Parlament befasst, hat nun am vergangenen Freitag der EU-Ministerrat erneut Stellung bezogen.

Nachdem er noch vor den Brüsseler Anschlägen im März vor Übereifer gewarnt hatte, wird in den jetzigen Vorschlägen einmal mehr der Kampf gegen Terrorismus und illegale Waffenkriminalität auf dem Rücken der legalen und regelmäßig staatlich kontrollierten Waffenbesitzer, also der Sportschützen, Jäger und Sammler, ausgetragen. Die Minister verkaufen dies als Maßnahmen zur Verhinderung von terroristischen Anschlagen und „haben nun dafür gesorgt, dass die Sicherheit der EU-Bürger verbessert wird“ (so der Vorsitzende des Ministerrats, der niederländische Justizminister von der Steur).

Beschlossen wurde u.a., dass Sportschützen ihre Genehmigung alle 5 Jahre erneuern müssen, dass sie ärztliche und psychologische Gutachten vorlegen müssen und dass bestimmte „besonders gefährliche Waffen“ für den Schießsport verboten werden. Was allerdings besonders gefährliche Waffen sind, wird offen gelassen. Jedoch wird der EU-Kommission die Ermächtigung eingeräumt, zur Konkretisierung der Regelungen sog. „delegierte Rechtsakte“ zu erlassen, deren Inhalt keiner parlamentarischen Kontrolle unterliegt.

Samstag, 11. Juni 2016

Studie Uni Würzburg zur Bildungsarbeit des DSB speziell für Jugendliche

(Übernommen von der Seite des DSB)

2010 hat die Julius-Maximilians-Universität Würzburg begonnen, die Bildungsarbeit des Deutschen Schützenbundes zu evaluieren. Anfang Juli 2015 sind die Ergebnisse dieser Studie veröffentlicht worden:

Zunächst hat mit der Vorlage des Studienergebnisses nun eine extern anerkannte Stelle schwarz auf weiß dem Deutschen Schützenbund bestätigt: bundesweit ist die Qualität der verantwortlichen Trainerinnen und Trainer in der Ausbildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen im Deutschen Schützenbund sehr hoch.

Die Wissenschaftler fanden in der Langzeitstudie zudem heraus, dass überall dort, wo Kinder und Jugendliche im Trainingsalltag über das eigentliche Schießen hinaus begleitet werden, ein positiver Umgang mit negativen Emotionen bewirkt wird.

Wichtige Information für unsere Behinderten-Schützen oder alle, die ein Hilfsmittel benützen

Ab Ende des Sportjahres 2016 verlieren ALLE SCHÜTZENAUSWEISE, auf denen ein Hilfsmittel eingetragen ist, ihre GÜLTIGKEIT. JEDER betroffene Schütze muss sich klassifizieren lassen (gilt nicht für Senioren „C“ der Klasse 9).
Der Nachweis hierfür ist ein vom DSB ausgestellter Hilfsmittelnachweis, der bei jedem Start mitzuführen ist. Kann ein Schütze diesen Hilfsmittelnachweis nicht vorlegen, darf er nicht starten.

Um einen Überblick über die Klassifikationen zu bekommen, haben wir auf unserer WSV-Homepage unter Behindertensport einen Antrag auf Hilfsmittelnachweis zum Herunterladen bereitgestellt. Bitte füllt diesen aus und sendet ihn umgehend an den WSV zurück.

Wir bitten die Vorstände oder Sportleiter um ihre Mithilfe, falls sie betroffene Schützen haben, diese darauf hinzuweisen und gegebenenfalls zu unterstützen.

Dr. Michael Erlewein, Verbandsarzt
Wolfgang Hess, Behindertenreferent

(übernommen von der Seite des WSV 1850 e.V.)

Donnerstag, 9. Juni 2016

KK 3x20 Halbprogramm - 2. Wettkampf Sommerrunde 2016

Nach dem 2. Wettkampf hat die SGi Heutensbach ihre Führung mit einem sehr guten Mannschaftsergebnis ausbauen können und führt nun mit 36 Ringen vor Lautertal und Sulzbach.

In der Einzelwertung führt Axel Widmann (SGi Heutensbach)  schon recht deutlich, während die nachfolgenden Plätze heiß umkämpft sind - jeweils nur 1 Ring Abstand. Das dürfte noch noch sehr interessant werden.


Einzelwertung
1. Widmann, Axel (SGi Heutensbach) 533 Ringe
2. Golgath, Jens (SGi Heutensbach) 519 Ringe
3. Zahner, Klaus (SGi Lautertal) 518 Ringe

Mannschaftswertung
1. SGi Heutensbach 1563 Ringe
2. SG Lautertal 1537 Ringe
3. SV Sulzbach 1480 Ringe

Und die gesamte Ergebnisliste findet ihr wie immer in der Rubrik Rundenwettkämpfe.

Mittwoch, 8. Juni 2016

Großkaliber Pistole/Revolver - 3. Wettkampf 2016


Abschluß des 3. Wettkampfes der Großkaliberrunde Pistole / Revolver - damit ist quasi Halbzeit.
In der Mannschaftswertung mußte der SV Sulzbach 1 Federn lassen und fiel auf Platz 4 zurück - zugunsten der beiden Backnanger Mannschaften 2 und 3. In der Einzelwertung liegen die 3 bisher vorn Platzierten nach wie vor an der Spitze.

Einzelwertung
1. Sokoll, Johannes (SV Rielingshausen 2) 1101  Ringe
2. Baur, Markus (SSG Allmersbach 1) 1100  Ringe
3. Laczo, Paul (SGi Backnang 3) 1092  Ringe

Mannschaftswertung
1. SV Rielingshausen 2 3218  Ringe
2. SGi Backnang 2 3210  Ringe
3. SGi Backnang 3 3176  Ringe

Und die gesamte Ergebnisliste gibt es wieder in der Rubrik Rundenwettkämpfe.